Mißfelder, wieder mißfällt er

21. Februar 2009 um 13:55 | Veröffentlicht in Allgemeines | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: ,

Es ist ja gar nicht die Aussage an sich (sinngemäß „mit der Erhöhung des Hartz-IV-Satzes für Kinder wird nur die Alkohol- und Tabakindustrie gefördert“), die mit überspitzten Worten ein Problem beschreibt, über das man durchaus diskutieren mag, die war es auch nicht bei der damaligen unseligen Aussage über künstliche Hüftgelenke für Ältere, die mich reizt. Es ist die kalkulierte Provokation als Stilmittel, um den eigenen Namen mal wieder in die Medien zu bringen, während der behandelte Stoff einem eigentlich völlig egal ist, ein billiges Mittel, auf das die Presse in voller Breite und Tiefe wie auf Kommando anspringt.

Auch ich sollte, meinen eigenen Worten folgend, lieber nicht bloggen, sondern mit Mißachtung strafen. Ich kann es aber nicht ganz lassen: Reden wir über Transferleistungen. Wer betet für Ihre Seele, Herr Mißfelder? Unser christlich-soziales Wertesystem, für das auch Ihre Partei steht, ist auch eine Solidargemeinschaft. Seelenheil ist die Währung, und nur der kriegt etwas heraus, der etwas eingezahlt hat.

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: